Familie beim Radfahren

Donauradweg

Sperrung des Riedweges / Donauradweg


Ab 11. März 2019 werden Stromkabel vom Umspannwerk Geisingen nach Immendingen zum Daimler Prüf- und Technologiezentrum verlegt. Ab diesem Zeitpunkt ist der Riedweg/Donauradweg bis voraussichtlich 10. Mai 2019 für den Verkehr gesperrt. Der Donauradweg zwischen Geisingen und Hintschingen muss deshalb über die Engener Straße, den unteren Riedweg, Am Espel und die Donautalstraße umgeleitet werden. Im Bereich der Firma Elsässer werden die Radfahrer auf dem dort beginnenden Radweg bis Hintschingen weitergeführt. Die Umleitung ist ausgeschildert.



Der Donauradweg ist einer der bekanntesten und best ausgebautesten Fahrradwege. Landschaftliche Schönheit und tolle Fahrradwege zeichnen die Strecke aus. Gastronomisch ist er ebenfalls sehr gut erschlossen.

Von der Quelle in Donaueschingen bis zu ihrer Mündung am Schwarzen Meer in Komaron durchquert die Donau auf einer Strecke von ca. 2850 Kilometern acht Länder, nämlich Deutschland, Österreich, die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien. Der deutsche Teil führt von Donaueschingen nach Passau, das ist immerhin auch schon ein Weg von etwa 610 Kilometern. Die Route ist in Teilen anspruchsvoll, jedoch zum größten Teil für alle Niveaustufen wie auch Familien mit Kindern geeignet.



Donauradweg - einer der schönsten Radwege im Herbst


Der Donauradweg wurde von der Reisesuchmaschine GoEuro zu einem der schönsten Radwege im Herbst 2015 gewählt.

Weitere Informationen dazu und zu weiteren Radwegen finden Sie hier: Deutschlands schönste Radwege im Herbst

Link zum Thema


  • Stadt Geisingen
  • Hauptstrasse 36
  • 78187 Geisingen
  • Telefon: 07704 807-0
  • Fax: 07704 807-32
  • info@geisingen.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK