Nachrichten

Förderbescheidübergabe durch Innenminister Thomas Strobl (links) an Bürgermeister Martin Numberger (rechts)

Nachricht

Fördermittel für den Glasfaserausbau


Fördermittel für den Glasfaserausbau
Breitbandinitiative Landkreis Tuttlingen erhält über 4,3 Mio. Euro Fördermittel für den Glasfaserausbau

Das Land Baden-Württemberg fördert den kommunalen Glasfaserausbau im Landkreis Tuttlingen. Die Breitbandinitiative Landkreis Tuttlingen (BIT) und fünf ihrer beteiligten Kommunen haben am Samstag, 04.09.2021, in St. Blasien von Innenminister Thomas Strobl Fördermittel in Höhe von über 4,3 Mio. Euro für den Glasfaserausbau im Landkreis Tuttlingen feierlich in Form von Förderbescheiden überreicht bekommen.

Damit würdigt das Land Baden-Württemberg die Anstrengungen der Stadt Geisingen bei der Versorgung der Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger mit schnellem Internet. Ein Teil der Mittel fließt in die Errichtung des sogenannten Backbonenetzes, mit dem die Kreiskommunen untereinander mit überörtlichen Verbindungsstrecken zusammengeschaltet werden. Der überwiegende Teil kommt dem Ortsnetzausbau zugute, wobei hier Unterversorgungen beseitigt werden und speziell auch Schulen und Gewerbestandorte mit schneller Glasfaser ans weltweite Internet angebunden werden.

Landrat Stefan Bär freut sich besonders: „Mit den Fördermitteln des Landes Baden-Württemberg können die Kreiskommunen und der Landkreis den flächendeckenden Glasfaserausbau einen erheblichen Schritt voranbringen. Damit stellen wir für unsere Bürgerinnen und Bürger diese zukunftsweisende Technik zur Verfügung und machen den wirtschaftsstarken Landkreis Tuttlingen zusätzlich fit für die Anforderungen der Zukunft.“

Die Geldmittel für die Kommunen ergänzen die sogenannte Bundesförderung des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur aus Berlin, die 50 % der Kosten abdeckt. Über die ergänzende Kofinanzierung des Landes Baden-Württemberg mit 40 % erhalten die Städte und Gemeinden insgesamt bis zu 90 % Fördermittel, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind.

Die fertiggestellten Ortsnetze und Hausanschlüsse werden vom Netzbetreiber der BIT, der NetCom BW in Betrieb genommen. Die NetCom BW stellt Telefonie, Internet und Fernsehdienste auf diesem Glasfasernetz zur Verfügung. Der große Vorteil von Glasfaser ist, dass auch symmetrische Geschwindigkeiten zur Verfügung gestellt werden können, das heißt, neben hohen Downloadraten sind auch vergleichbar hohe Uploadraten möglich.

Bürgermeister Martin Numberger zeigt sich ebenfalls über die hohe Summe für Geisingen erfreut: “Jetzt können wir Vollgas geben. Mit dieser Förderung können wir zeitnah an die Ausschreibung gehen, um zeitnah unsere Unternehmen und unterversorgten Privathaushalte an das Glasfasernetz anschließen zu können.“

Folgende Förderbescheide wurden übergeben:

  • Stadt Geisingen: Erschließung weißer Flecken in der Stadt Geisingen im Landkreis Tuttlingen (2.920.000,00 Euro)
  • Kommunalanstalt Breitbandinitiative Landkreis Tuttlingen BIT: Mitverlegung der Backbone-Infrastrukturen im Landkreis Tuttlingen (965.018,00 Euro)
  • Gemeinde Dürbheim: Ausbau der weißen Flecken im Ortsteil Risiberg der Gemeinde Dürbheim im Landkreis Tuttlingen (131.630,00 Euro)
  • Gemeinde Königsheim: Betreibermodell - Erschließung von Gewerbestandorten (142.000,00 Euro)
  • Stadt Fridingen an der Donau: Betreibermodell zum Anschluss der Gemeinschaftsschule (52.000,00 Euro)
  • Stadt Mühlheim an der Donau: Betreibermodell für die Breitbandanbindung der Schulen (96.400,00 Euro)

  • Stadt Geisingen
  • Hauptstrasse 36
  • 78187 Geisingen
  • Telefon: 07704 807-0
  • Fax: 07704 807-32
  • info@geisingen.de