Nachrichten
stellvertretende Hauptamtsleiterin Nina Speck erhält die Urkunde von Minister Thomas Strobel
stellvertretende Hauptamtsleiterin Nina Speck erhält die Urkunde von Minister Thomas Strobel

Nachricht

Geisingen wird „Digitale Zukunftskommune @ bw“


Zum Ende des Jahres 2017 hatte sich die Stadt Geisingen mit fachlicher Begleitung des Gemeindetages Baden-Württemberg beim Landeswettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“ beworben.
 
Minister Thomas Strobl gab am Donnerstag, 03. Mai 2018 die Gewinner des Wettbewerbs in Stuttgart bekannt. Nina Speck, stellvertretende Hauptamtsleiterin aus Geisingen nahm die Förderurkunde über 35.000 € aus der Hand von Minister Strobl entgegen. Die Stadt Geisingen wird als eine von 50 Kommunen landesweit mit 35.000 € gefördert. Weitere 25.000 € muß die Stadt selbst zum Digitalisierungskonzept beisteuern.
 
Ziel des Landes ist bei diesem Wettbewerb, die Digitalisierung mit hohen Tempo in die Fläche zu bringen, so Innenminister Thomas Strobl. Digitalisierung soll dabei weit mehr sein als nur eine digitale Verwaltung oder schnelles Internet. Auch der Landkreis Tuttlingen und die Stadt Tuttlingen werden gefördert.
 
Die besten Ideen aus den Digitalisierungskonzepten der geförderten Städte und Gemeinden werden nochmals vom Land belohnt. Mindestens vier Kommunen sollen dann ausgewählt werden und erhalten bis zu 100.000 € Landesförderung für die Umsetzung ihrer Konzepte.
 
Bürgermeister Walter Hengstler freute sich sehr über die gute Nachricht aus Stuttgart: „Digitalisierung ist ein entscheidender Zukunftsfaktor für unsere Stadt und Raumschaft. Jetzt werden wir die vielfältigen Aspekte der Digitalisierung in einem guten Konzept zusammenführen.“

  • Stadt Geisingen
  • Hauptstrasse 36
  • 78187 Geisingen
  • Telefon: 07704 807-0
  • Fax: 07704 807-32
  • info@geisingen.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK