Aus der Sitzung des Gemeinderats vom 08. Juli 2008

1. Jahresrechnung 2007

Einstimmig billigte der Gemeinderat die Jahresrechnung 2007.

Hier einige wichtige Zahlen aus der Jahresrechnung (Abweichung zum Planansatz):

Zuführung an den Vermögenshaushalt 2.701.844 € (+ 1.666.439 €)
Grundsteuer (A + B)  642.474 € (+ 44.375 €)
Gewerbesteuer 3.229.598 € (+ 1.129.598 €)
Einkommensteueranteile 1.966.070 € (+ 153.070 €)
Schlüsselzuweisungen vom Land 1.402.954 € (+ 224.954 €)
Gewerbesteuerumlage (Ausgabe für die Stadt) 716.985 € (+ 265.985 €)
Kreisumlage 1.303.414 € (- 19.586 €)
Gesamte Personalausgaben 2.213.889 € (- 32.121 €)
Gewinn Forstbetrieb 131.599 € (+ 106.599 €)
Zinseinnahmen 59.388 € (+ 57.948 €)
Zuführung an die allgemeine Rücklage 1.101.020 € (+ 1.096.020 €)


Der Schuldenstand des Kernhaushaltes betrug zum 31.12.2007 2,694 Mio. €. Im Jahr 2007 wurde die Verschuldung um 828 T€ (davon 640 T€ außerordentliche Tilgung) zurückgeführt.

Die allgemeine Rücklage der Stadt betrug am 31.12.2007 2,145 Mio. €. Die Rücklage konnte somit um 1,1 Mio. € aufgestockt werden.


2. Jahresabschluss 2007 des Eigenbetriebes Abwasserbeseitigung

Einstimmig beschloss der Gemeinderat den Jahresabschluss 2007 des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung.

Der Jahresabschluss schließt mit einem Verlust in Höhe von 79.260 €. Der Verlust wird auf neue Rechnung vorgetragen.

Mengenmäßig wurden 253.000 cbm Abwasser abgerechnet. Der Schuldenstand der Abwasserbeseitigung betrug zum 31.12.2007 5,578 Mio. €.


3. Jahresabschluss 2007 des Eigenbetriebes Wasserversorgung

Einstimmig beschloss der Gemeinderat den Jahresabschluss 2007 des Eigenbetriebs Wasserversorgung.

Der Jahresabschluss schließt mit einem Gewinn in Höhe von 1.483 € und wird auf neue Rechnung vorgetragen.

Der Schuldenstand der Wasserversorgung betrug zum 31.12.2007 1,808 Mio. €.


4. Finanzzwischenbericht 2008

Rechnungsamtsleiter Axel Henninger erläuterte das Zahlenwerk. Er wies darauf hin, dass die Gewerbesteuereinnahmen aufgrund der erfolgten Steuerreform in den folgenden Jahren niedriger ausfallen werden wie im Jahr 2007. Die Zuführungsraten an den Vermögenshaushalt werden in etwa den bisher prognostizierten Werten entsprechen. Lediglich das Jahr 2009 wird ein Problemjahr werden. In diesem Jahr wird die Zuführungsrate auf 747 T€ absinken. Die Prognosen für die Jahre 2010 und 2011 sind nach den heutigen Eckdaten wieder besser.


5. Baugesuche

Abgelehnt wurde vom Gemeinderat die Errichtung eine Plakatwerbetafel in der Engener Straße. Der Gemeinderat Kirchen-Hausen wurde ermächtigt eine endgültige Stellungnahme zum Neubau eines Doppelcarports im Margeritenweg und zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage und Carport in der Orchideenstraße abzugeben. Genehmigt wurde der Neubau eines Holzlagerschuppens in Gutmadingen sowie die Aufstockung eines Wohnhauses in Leipferdingen.


  • Stadt Geisingen
  • Hauptstrasse 36
  • 78187 Geisingen
  • Telefon: 07704 807-0
  • Fax: 07704 807-32
  • info@geisingen.de